Arbeitssieg in Richrath

Fussball-Landesliga: FC Remscheid-Niederwenigern

Gürdere erzielte das Tor des Tages (Archivbild) | Foto: FTR24

Bei schönstem Frühlingswetter kann der FC Remscheid den dritten Sieg in Folge feiern. Allerdings taten sich die Röntgen-Städter beim Tabellenletzten Tuspo Richrath äußerst schwer und gewannen knapp aber verdient mit 1:0 (0:0).

Personalien

Zeljko Nikolic änderte sein Team auf mehreren Positionen gegenüber dem Nachholspiel beim FSV Vohwinkel (2:0). So rückten Neuzugang Franceso La Rosa, Michael Günther und Serkan Gürdere in die Startformation. Adis Babic und Sebastian Grund waren angeschlagen und saßen heute nur auf der Bank. Rodrigue Deadwood, der Torschütze vom Spiel in Vohwinkel, fiel krankheitsbedingt aus.

Spielverlauf

Der FC Remscheid begann schwungvoll vor rund 250 Zuschauern auf der Sportanlage Schlangenberg. Doch der Tabellenletzte zeigte sich vor heimischen Publikum ebenfalls sehr motiviert und kam nach rund sechs Minuten zur ersten Torchance im Spiel, die Nico Tauschel jedoch ohne große Probleme parieren konnte. Trotz der Feldüberlegenheit der Röntgen-Städter plätscherte das Spielgeschehen im weiteren Verlauf vor sich hin. Nach etwas mehr als einer haben Stunde Spielzeit setzte sich Serkan Gürdere stark auf der rechten Seite durch und flankte den Ball in den Strafraum, wo Serkan Hacisalihoglu per Direktabnahme nur knapp das Richrather Tor verfehlte. Das war die beste Tormöglichkeit im ersten Durchgang für die Bergischen.

Nach dem Seitenwechsel, beide Mannschaften kamen unverändert auf das Spielfeld, übernahm die Mannschaft von Zeljko Nikolic und Sigitas Jakubauskas wieder die Kontrolle und spielte nun deutlich druckvoller. Haris Babic probierte es mal aus der zweiten Reihe mit einem Distanzschuss und holte so einen Eckball für die Blau-Weißen heraus. Die Ecke wurde zunächst geklärt, allerdings holte sich der FCR das Leder wieder zurück und nach einem schönem Spielzug landete der Ball gefährlich im Richrather Fünfmeterraum. Nun ging es richtig zur Sache – gleich mehrere Male scheiterten die Remscheider Offensivkräfte am Richrather Schlussmann Daniel Nellen, sowie an seinen Verteidigern. Im x-ten Versuch drückte dann Serkan Gürdere zum großen Jubel des wieder zahlreich mitgereisten Remscheider Anhangs den Ball über die Linie zum 1:0 (53.).

Der Remscheider Führungstreffer belebte nun die Partie, doch nicht nur zu Gunsten des FCR. Tuspo Richrath kam mehrfach vor das Tor von Nico Tauschel, zeigte sich dann aber nicht energisch genug beim Torabschluss. Auch der FCR ging fahrlässig mit seinen Angriffen um, wobei man auch hier nicht gefährlich zum Abschluss kam. So blieb es am Ende beim 1:0-Auswärtssieg für den FC Remscheid, der damit den dritten Sieg in Folge feiern kann. In der Tabelle rückt man auf den sechsten Platz vor und hat weiterhin vier Punkte Rückstand auf das Spitzenduo Cronenberger SC und SC Velbert.

Fazit

Ein „Sommerkick“ – diese Beschreibung kommt dem Spielgeschehen schon sehr nah. Vor allem die erste Hälfte war ziemlich mau. Die Gastgeber aus Langenfeld präsentierten sich trotz der jüngsten Querelen im Verein mit breiter Brust und ließen in der Defensive kaum etwas zu. Die Remscheider spielten vor allem im Mittelfeld ideenlos und zeigten zudem einige Defizite im eigenen Abwehrverhalten, was die Gastgeber aber zum Glück nicht nutzen konnten.

Ausblick

Am Dienstag (11. März 2014) gastiert der FC Remscheid im Kreispokal-Halbfinale beim A-Kreisligisten 1. Spvg. 07 Remscheid. Anpfiff auf der Sportanlage Honsberg ist um 19:30 Uhr. Fünf Tage später kommt es dann zum ersten Heimspiel in der Rückrunde. Im Röntgen-Stadion empfängt man dann den wiedererstarkten TSV Ronsdorf.

Daten zum Spiel