Duell der Gegensätze im Röntgen-Stadion

Adis Babic könnte am Sonntag in den Kader zurückkehren | Foto: FTR24

Wenn der FC Remscheid am Sonntag sein nächstes Heimspiel bestreitet, könnten die Unterschiede zwischen den Gastgebern und den Gästen nicht größer sein. Mit FK Jugoslavija Wuppertal kommt das Tabellenschlusslicht zum Spitzenreiter nach Remscheid. Doch ein leichtes Spiel sollten die Röntgenstädter dadurch nicht erwarten.

Denn die Wuppertaler konnten in der vergangenen Woche unter Beweis stellen, dass die Mannschaft mehr Qualität hat, als derzeit das Punktekonto aussagt. Gegen den Aufstiegskandidaten SV Union Velbert zeigte Jugoslavija eine starke Leistung und war nahe an einem Punktgewinn gegen die Niederbergischen dran.

Auch der FC Remscheid durfte im Hinspiel bereits die Stärke der Wuppertaler kennenlernen. Beim damaligen 2:0-Auswärtserfolg war die Elf von Zdenko Kosanovic zwar die bessere Mannschaft, hatte jedoch mit der starken kämpferischen Leistung des FK Jugoslavija auch so seine Probleme.

Daher warnt FCR-Trainer Zdenko Kosanovic davor, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Vor allem im Abschluss sieht der Chef an der Remscheider Seitenlinie noch Verbesserungspotential bei seinen Akteuren. Denn in den vergangenen beiden Partien gegen den SC Reusrath und den SC Sonnborn ließen die Blau-Weißen zahlreiche gute Möglichkeiten liegen. „Das möchten wir am Sonntag natürlich besser machen“, so Zdenko Kosanovic.

Anpfiff im Röntgen-Stadion ist am Sonntag, 19. März 2017 um 15:00 Uhr. Schiedsrichter der Begegnung ist Thomas Bender.