Punkt in einer Rutschpartie

Der FCR trennte sich am Sonntag mit einem 1:1-Unentschieden vom ASV Mettmann

Im Kellerduell der Landesliga holte der FC Remscheid am Sonntagnachmittag einen Zähler beim 1:1 (1:0)-Unentschieden gegen den ASV Mettmann. Auf einem schwierigen Untergrund ging der FCR im ersten Durchgang verdient in Führung, fand jedoch nach dem Seitenwechsel nur selten ins Spiel.

Die Anfangsviertelstunde bestimmten die Gäste aus der niederbergischen Kreisstadt, die sich mehrfach gefährlich vor das Tor von FCR-Keeper Nico Tauschel spielen konnten. Erst danach fanden die Hausherren besser in die Begegnung, die sich prompt einige Möglichkeiten herausspielen konnten. So war es dann auch als Kevin Hartmann nach einer schönen Kombination von der linken Seite aus zum 1:0 treffen konnte (30.). Auch in der Folge blieb der FCR am Drücker, konnte jedoch nicht den wichtigen zweiten Treffer nachlegen.

Nach dem Seitenwechsel verlor der FCR zunehmend die Kontrolle auf dem tiefen Rasen im Röntgen-Stadion. Der ASV Mettmann zeigte sich kämpferisch und erzielte nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit den Ausgleich durch Tatsuro Kitahashi. Vorausgegangen war ein unnötiger Ballverlust der Blau-Weißen in der Vorwärtsbewegnung. Nach dem Gegentreffer gelang es dem FCR nicht, den Druck auf die Gäste wieder zu erhöhen. So musste bis zum Ende um den einen Zähler gebangt werden, der die punktlose Serie von sieben Spielen in Folge beendete.

Am kommenden Sonntag gastiert der FC Remscheid beim SC Velbert (Sonntag, 19. November 2017, 15:00 Uhr).