Röntgen-Stadion

stadionplan_transparentGesamtkapazität: 12.463 Plätze
davon 2.168 überdachte Sitzplätze
und 10.295 unüberdachte Stehplätze

Das Lenneper Stadion wurde 1925 als „Kampfbahn für Turnen und Sport eröffnet“. In den frühen Jahren vor allem für Schul- und Leichtathletikwettkämpfe genutzt, wurde die Spielstätte in den 70ern die neue Heimat des FC Remscheids. Nach der fulminanten Aufstiegsserie, die in der zweiten Bundesliga endete, bekam das Stadion einen neuen „Anstrich“ und wurde für mehrere Millionen Mark ausgebaut. Dabei überholte man den gesamten Zuschauerbereich. Zum dritten Aufstieg in die zweite Bundesliga (1991) erhielt der Austragungsort den Namen „Röntgen-Stadion“.

Heute bietet das Röntgen-Stadion eine große, vollständig überdachte Haupttribüne, die zusammen mit der gegenüberliegenden Pressetribüne knapp 2.200 Personen einen Sitzplatz bietet. Neben dem Pressebereich gibt es zusätzlich noch weitere Stehplatzbereiche auf der Gegengeraden. Abgerundet wird das Stadion durch die Nord- und die Südkurve.