Wahnsinn, FC Remscheid! Binnen fünf Tagen gelingt dem FC Remscheid ein erneuter Last-Minute-Punktgewinn. Noch deutlicher als beim vergangenen Heimauftritt gegen die Spvg. Odenkirchen waren die Röntgenstädter am heutigen Sonntag jedoch dem Punkt entfernt.

Denn nach rund siebzig Minuten lag die Mannschaft von FCR-Trainer Acar Sar scheinbar aussichtslos mit 0:3 in Rückstand. Bis dato zeigten die Remscheider den schwächsten Auftritt in der Rückrunde und lagen nach Toren von Bünyamin Dogan, Samet Akarsu und Bajrush Azemi vollkommen verdient gegen die ebenfalls vom Abstieg bedrohten Mettmanner zurück. Aleksandar Stanojevic war es dann jedoch, der mit seinem Treffer zum 1:3 neue Hoffnung bei den zahlreich mitgereisten FCR-Anhängern schürte (74.).

Noch knapp fünfzehn Minuten waren auf der Uhr zu spielen und die Blau-Weißen fanden nun endlich ins Spiel. Es dauerte allerdings bis zur 88. Minute bis das Spiel noch einmal richtig spannend wurde. Der Unparteiische sprach den Gästen einen Foulelfmeter zu, den Kevin Hartmann zum 2:3 verwandelte. Die Nachspielzeit brach an und der FC Remscheid warf noch mal alles nach vorne. In der 94. Minute gab es dann die entscheidende Ecke. Zunächst konnte der ASV Mettmann das Leder aus der Gefahrenzone klären, doch der FCR brachte den Ball nochmal hoch in den Strafraum. Nach einer Parade des Mettmanner Schlussmannes wurde dann Marcel Elser zum gefeierten Spieler, der den parierten Ball aus äußerst spitzem Winkel ins obere Eck zum unglaublichen 3:3-Ausgleich schoss. Direkt im Anschluss wurde die Begegnung beendet.

Der FC Remscheid feiert durch den Punktgewinn den äußerst wahrscheinlichen Klassenerhalt. Auf den Relegationsrang (14. Platz) haben die Remscheider bei noch zwei ausstehenden Spieltagen sechs Punkte Vorsprung und eine um zwanzig Tore bessere Tordifferenz. Für die Elf von Acar geht es nach der Pfingstpause am Sonntag, 27. Mai 2018 mit einem Heimspiel gegen den noch mitten im Aufstiegsrennen steckenden SC Velbert weiter.