Start Allgemein Startschuss für eine neue FCR Ära…

Startschuss für eine neue FCR Ära…

3318
0

Ferdi Gülenc tritt sein Amt als Cheftrainer an

Die Saison 22/23 ist beendet. Marcel Heinemann wurde als Cheftrainer der 1. Mannschaft offiziell verabschiedet. Damit beginnt beim FC Remscheid e.V. ab sofort eine neue sportliche Ära.

Enge Zusammenarbeit mit Heinemann

Erste Interviews von   Ferdi Gülenc

Ab heute übernimmt Ferdi Gülenc (40) offiziell das Amt des Cheftrainers beim FC Remscheid e.V.. Im Januar hatte der FCR-Vorstand den zweifachen Familienvater aus Remscheid als Nachfolger von Marcel Heinemann verpflichtet. Gülenc war regelmäßiger Besucher der FCR-Spiele und vieler Trainingseinheiten und konnte sich so bereits ein gutes Bild vom aktuellen Kader machen. Seit der Vertragsunterzeichnung im Januar hat Ferdi Gülenc im Hintergrund bereits an der Kaderplanung für die Saison 2023/2024 mitgewirkt. In enger Zusammenarbeit mit Marcel Heinemann (Sportlicher Leiter) und in Abstimmung mit dem Vorstand wurden bereits die Weichen für die kommende Saison gestellt.

Am 18.06.2023 bittet Ferdi Gülenc seinen neuen Kader zum ersten Aufgalopp ins Röntgen-Stadion. Dann beginnt endlich die Arbeit auf dem Platz, auf die sich Gülenc schon lange freut. Der FC Remscheid e.V. freut sich auf die Zusammenarbeit und wünscht Ferdi viel Erfolg und immer ein glückliches Händchen bei seiner Arbeit.

„Freuen wir uns alle auf unseren neuen Trainer“

Ralf Niemeyer (1. Vorsitzender)

Ralf Niemeyer (1. Vorsitzender FC Remscheid e.V.): „Mit dem heutigen Tag beginnt beim FCR eine neue Ära. Freuen wir uns alle auf unseren neuen Trainer Ferdi Gülenc. Mit seiner kompetenten und freundlichen Herangehensweise sind wir alle sehr optimistisch . Herzlich willkommen in unserer Familie lieber Ferdi!

 

Ferdi Gülenc (FCR-Cheftrainer ab der Saison 23/24): „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe beim FCR und bedanke mich beim Vorstand für das Vertrauen. Mein besonderer Dank gilt dem Marcel Heinemann, für die tolle Zusammenarbeit in der Kaderplanung. Die kommende Saison wird sehr anspruchsvoll und lang werden. Die ersten Schritte werden sein, die neuen Spieler in die Mannschaft zu integrieren und in der Vorbereitungsphase die notwendigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison herzustellen.“

Interview RS1.tv vom 02.06.2023

Info´s zu Ferdi Gülenc:

Gülenc besitzt die  DFB B-Lizenz (UEFA Youth B Licence, Qualifikation zur DFB A-Lizenz). Angefangen hat Gülenc als Trainer der U17-Junioren des TV Hasten, ehe er 2019 zum Regionalligisten Wuppertaler SV in den Juniorenbereich wechselte. Er betreute dort die U15-Junioren in der Niederrheinliga und schaffte 2020 den Aufstieg in die Regionalliga (höchste Juniorenspielklasse der U15). Nach dem Aufstieg wechselte Gülenc zum aktuellen Oberliga-Absteiger Cronenberger SC. Wo er zuerst als Co-Trainer agierte und 2021 die Mannschaft in einer sehr schwierigen Phase als Cheftrainer übernahm und den von vielen nicht mehr geglaubten Klassenerhalt in der Oberliga schaffte.