Start Allgemein Danke für die tollen Zeiten, Detlef!

Danke für die tollen Zeiten, Detlef!

772
0

Ehemaliger Spieler und Trainer des BVL 08 / FC Remscheid im Alter von 74 Jahren gestorben

Fußball-Legende Detlef Pirsig ist tot

Heute erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser ehemaliger Spieler, Spielertrainer und Trainer Detlef Pirsig nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 74 Jahren in Mülheim verstorben ist. Dort hatte er zuletzt in einem Pflegeheim gelebt.

Detlef Pirsig

Detlef Pirsig war in den 70er-Jahren ein bekannter Bundesligaprofi des MSV Duisburg. Legendär waren seine Duelle mit dem „Bomber der Nation“ Gerd Müller. Mit seiner harten und kompromisslosen Spielweise brachte er den Stürmer des FC Bayern München ein ums andere Mal fast zur Verzweiflung. Nicht umsonst erhielt Pirsig den Spitznamen „Eisenfuß“. 1975 führte er den MSV Duisburg als Spielführer ins DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt (0:1). Er bestritt 337 Bundesligaspiele für Duisburg.

Detlef Pirsig hatte neben den Zebras aus Duisburg aber eine weitere große Fußball-Leidenschaft. Den BV 08 Lüttringhausen. Nach einem kurzen Trainerengagement im Jahr 1973/74 wurde Pirsig schließlich 1977 Spielertrainer des damaligen Landesligisten BVL 08. Was Pirsig von nun an mit dem Club aus dem Dorf erreichte, war bundesweit bis dato einmalig. Innerhalb von nur fünf Jahren stieg der BV 08 Lüttringhausen mit seinem Spielertrainer bis in die 2. Fußball-Bundesliga auf. In der 2. Liga durfte Pirsig dann nur noch als Spieler auftreten, da ein „Spielertrainer“ im Profifußball nicht zugelassen ist.

Das erste Jahr im bezahlten Fußball war wohl das beste der Remscheider Fußball-Geschichte. Der BVL 08 erreichte sensationell den 13. Platz von 20 Vereinen. Detlef Pirsig hatte ganz erheblichen Anteil an diesem tollen Erfolg. Ein Jahr später verließ er die Blau-Weißen und wurde Trainer beim Wuppertaler SV. 1989 kehrte Detlef Pirsig erneut nach Remscheid zurück und übernahm das Traineramt beim BVL 08 Remscheid. Mit ihm gelang nach 1982 und 1987 im Jahr 1991 der dritte Remscheider Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga. Inzwischen hatten sich der BVL 08 und der VfB 06/08 zum FC Remscheid zusammengeschlossen. Nach einer gelungenen ersten Saison hatte der FCR im zweiten Jahr einen schweren Stand. Schließlich wurde Pirsig als Trainer beim FCR entlassen. Den Abstieg im Jahr 1993 konnte Remscheid dennoch nicht verhindern.

Durch die Einführung der Regionalligen im Jahr 1994 war der FC Remscheid nur noch viertklassig geworden. In diesem Jahr wurde erneut Erfolgstrainer Pirsig nach Remscheid geholt und tatsächlich schaffte der gebürtige Schweriner zwei Jahre später mit dem FCR den Sprung in die damalige dritte Liga, die Regionalliga West/Südwest. Nach zwei erfolgreichen Jahren gab Detlef Pirsig im Jahr 1998 seinen Abschied vom FC Remscheid bekannt. Er wechselte zum aufstrebenden Oberligisten FC Wegberg-Beeck. Mit diesem letzten Engagement hatte Remscheid seinen wichtigsten und erfolgreichsten Trainer verloren.

Die älteren Remscheider Fußballanhänger werden sich gerne an die packenden Szenen mit dem Spieler Deltef Pirsig erinnern, die etwas jüngeren an den großartigen Trainer. Der eine oder andere denkt auch noch an die Zeit zurück, als Detlef Pirsig ein Sportgeschäft in der Gertenbachstraße in Lüttringhausen führte. Lange ist das alles her. Nun hat uns Detlef Pirsig für immer verlassen. Mit ihm verliert der FC Remscheid einen echten Fußballhelden. Danke für die tollen Zeiten, Detlef!

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Lebensgefährtin, seiner Familie und seinen Freunden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here